Franz Killer

Franz Killer ... - vor der Kirche Maria Hilf in Amberg

(Chorleiter von 1987 – 2009)

Von 1987 bis 2009 arbeitete Franz Killer als Dirigent und künstlerischer Leiter mit dem Siemens-Chor zusammen.

Ihm ist es zu verdanken, dass sich der Chor durch die Erarbeitung anspruchsvoller geistlicher Chormusik aller Musikepochen auf einem hohen Niveau weiter entwickeln konnte. Insbesondere die großen romantischen Oratorien sowie Motetten wurden in dieser Zeit zum Markenzeichen des Chores. Ganz bewusst kamen unter seiner Leitung auch Werke zur Aufführung, die eher selten zu hören sind, und zum Teil Erstaufführungen in Erlangen waren.

Geprägt waren diese Jahre unter seiner Chorleitung auch durch die Zusammenarbeit mit dem Siemens Orchester, dessen Dirigent Franz Killer viele Jahre hinweg war und dem Motettenchor Nürnberg, dem er heute noch als Chorleiter vorsteht.

Seit 2003 ist er musikalischer Leiter der Pocket Opera Company Nürnberg. Im August 2007 übernahm er zusätzlich die künstlerische Leitung dieser überregional bekannten Musiktheatertruppe, die sich durch unkonventionelle Programme und Bearbeitungen barocker und moderner Opern auch überregional einen Namen gemacht hat

Franz Killer studierte Dirigieren bei Werner Andreas Albert in Nürnberg und bei Prof. Helmuth Rilling in Stuttgart. Weitere Studien führten ihn zu Prof. Wand nach Hamburg. Nebst der Leitung verschiedener Chöre und Orchester und seiner Tätigkeit als Dozent für Musiktheorie engagiert sich Franz Killer nachhaltig für die Aufführung zeitgenössischer Musik.

Siehe auch Konzerte unter Franz Killer

KULTUR bei SIEMENS:

neben dem Siemens-Chor befassen sich auch weitere Gruppen mit den vielen Facetten von "Kultur"!

Eine Liste dieser Gruppen und ihre Adressen unter diesem  Link....

#Aktueller "Vereinsmeier" (Nov.) des Stadtverbands der Erlanger Kulturvereine!

 

 

FB-f-Logo  blue 100